Neue Zielgruppen erschließen mit dem Pelvic-Trainer!

Die Erkenntnis, dass ein gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur in vielfacher Hinsicht sinnvoll ist und dass das Training bei unterschiedlichen Beschwerden und Erkrankungen hilft, ist schon lange nichts Neues mehr für Sie als Fitness- oder Gesundheitsstudio.

Sie sind vielleicht schon lange auf der Suche nach einem Trainings-Gerät, das den oft tabuisierten Themen wie Blasen- und Darmschwäche erfolgreich entgegenwirkt und weiterhin auch bei Übergewicht und Haltungsschäden eingesetzt werden kann? Dann lassen Sie sich von der eXcio-Pelvictrainer-Studie der Fresenius Hochschule in Köln überzeugen!

Die Studie

Verschiedene Fragen bezüglich der Wirkung auf die Kräftigung des Beckenbodens stellte sich die Hochschule und verfasste darüber eine Studie.

Wie wurde die Studie durchgeführt?

Die Hochschule hat die Funktionalität des eXcio – Pelvictrainers mit einer aufwendigen EMG-Messung überprüft. Hierzu wurde die EMG-Aktivität von insgesamt vier Muskeln/Muskelgruppen beim Training auf dem Pelvictrainer untersucht. Im Testverlauf spannten die Probandinnen beispielsweise die Beckenbodenmuskulatur mehrfach hintereinander maximal an und entspannten daraufhin wieder. Dabei wurde die EMG-Aktivität der Muskeln aufgezeichnet. Zusätzlich zu der EMG-Untersuchung kam noch ein 3-D Sensor zum Einsatz.

Das Fazit

Die Pilotstudie konnte eindeutig nachweisen, dass der eXcio-Pelvictrainer sehr gut geeignet ist, die Beckenbodenmuskulatur zu trainieren. Der Nachweis der Biofeedbackfunktion belegt gleichzeitig, dass sowohl die Trainierenden als auch die Therapeuten/Trainer erstmals die Aktivität des Beckenbodens mit normaler Sportkleidung nachverfolgen können.

Anwendungsgebiete für den eXcio – Pelvictrainer gibt es viele, auch die Zielgruppe umfasst ein breites Spektrum. Der eXcio-Pelvic-Trainer ist somit bestens geeignet, zusätzliche Zielgruppen anzusprechen und somit neue Miglieder zu gewinnen.

Mehr Informationen über den Pelvic-Trainer von eXcio können Sie hier anfordern: