Betriebsrentenstärkungsgesetz 2018 – Was Sie jetzt schon wissen müssen!

Zufriedene Kunden sind die Basis unseres Geschäftserfolges – gerade in der Welt des  Sports und der Fitnessbranche. Deshalb ist es wichtig, ein gut ausgebildetes Personal  zu haben und dies auch zu halten. Seit mehr als 10 Jahren unterstützt der Staat die betriebliche Altersvorsorge für Angestellte und Selbständige mit lukrativen Steuervergünstigungen. Dieses Instrument wird besonders in der Fitnessbranche bisher zu wenig genutzt, um attraktive Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter zu schaffen.

Ab 2018 wird die betriebliche Altersversorgung geändet

In Form eines Sozialpartnermodells, der sogenannten bAV-II-Welt, wird eine Beitragszusage beziehungsweise eine Zielrente ohne Garantien („pay and forget“) des Versorgungsträgers oder Arbeitgebers geschaffen. Dabei wird die bAV-II-Welt in einer externen Versorgungseinrichtung abgebildet und von den Tarifpartnern getragen.

Außerdem wurde die Rechtsgrundlage zur Einführung eines Opting-Out-Systems geschaffen. Bei diesem System werden alle Arbeitnehmer grundsätzlich zur bAV angemeldet und müssen aktiv widersprechen, falls sie nicht teilnehmen wollen. Ganz neu ist der verpflichtende Zuschuss des Arbeitgebers bei Entgeltumwandlung in Höhe von 15% des Umwandlungsbetrages, sofern der Arbeitgeber aus der Entgeltumwandlung eine Sozialversicherungsersparnis erzielt.

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

Neben diesen Kernelementen gibt es noch weitere Änderungen der Vervielfältigungsregeln, zusätzliche Nachholungsmöglichkeiten sowie Neuerungen bei der Nutzung der Riester-Förderung innerhalb und außerhalb der bAV.

Nutzen Sie die Expertise von Svem Matthes Versicherungen und machen Sie Ihre betrieblichen Versorgungswerke schon jetzt fit für die Zeit nach dem 1.1.2018, um weiterhin leistungsfähige Versorgungssysteme zu unterhalten. Sven Matthes bietet Ihnen speziell auf die Bedürfnisse der Fitnessbranche abgestimmte Rahmenvereinbarungen. So bleiben Sie für Ihre aktuellen Arbeitnehmer weiterhin attraktiv und werden auch für zukünftige Fachkräfte interessant.

Mehr Informationen erhalten Sie über das unten stehende Formular.